Gotik
Spätgotik
Epoche Maximilian I. um 1500
Renaissance
Manierismus
Barock
Klassizissmus
19. Jhdt.
20. Jhdt. (Klass. Moderne)
Moderne

Severin Schwaighofer

(Kaiserliche Hofmusik 1666 - 1748)

+ 1700

Bei enormer Geldknappheit – Innsbruck war seit 1665 keine Residenzstadt mehr – war es schwer, die Qualität der Hofkapelle zu halten. Um 1670 ging es wieder aufwärts, er verfasste 22 Jesuitenspiele mit Musik („Modulorum musicorum”)

Herzog Karl v. Lothringen wird 1678 kaiserlicher Statthalter Tirols und der Vorlande; seine musikalische Gemahlin Erzherzogin Eleonore versuchte, während ihr Gemahl sich als Feldherr und Türkenbesieger hervortat, das Musikleben in Innsbruck aufrecht zu erhalten. Sie verpflichtete Damen und Kavaliere des Innsbrucker Adels, sich musikalisch zu betätigen, sei es als Sänger, Ballett-Tänzer oder als Schauspieler.

Schließen

Erzherzogin Eleonore v. Österreich, letzte Förderin des Innsbrucker Musiklebens

Karl v. Lothringen, Gouverneur

ZIMMERMANN PUPP   WERBEAGENTUR